TC Neustadt a. d. D.

Thematische Einordnung

Die thematische Fokussierung auf den werkstoffübergreifenden Leichtbau sowie auf Werkstoff- und Bauteilsimulation als Kernforschungsbereiche kristallisierte sich frühzeitig als Schnittpunkt des Industriebedarfs und der vorhandenen Forschungskompetenzen der OTH Regensburg heraus. Die bestehenden Labore Faserverbundtechnik unter Herrn Professor Dr.-Ing. Ingo Ehrlich und Numerische Werkstoffmechanik unter Frau Professorin Dr.-Ing. Aida Nonn wurden dazu vereint, durch zusätzliche Personal- und Sachressourcen erweitert und bilden den Technologie-Campus Neustadt an der Donau.

Das generelle Forschungs- und Arbeitsverständnis des TC Neustadt a. d. D. beruht auf dem Dreibein aus Analytisch-mathematischen Berechnungsmodellen, Numerischen Berechnungsmodellen und Experimentellen Untersuchungen. Diese Modellvorstellungen und -bedingungen werden durch Grundlagen ergänzt und bilden so ein rundes Gesamtbild zu komplexen Fragestellungen aus den Bereichen Forschung und Industrie.

Themen

Bruch- und Schädigungs­mechanik

Fertigungs­technik anisotroper Werkstoffe

Kraft­einleitung in anisotrope Bauteile

Einfluss der Geometrie

Grundlagen

Analytische Berechnungs­modelle

Numerische Berechnungs­modelle

Experimentelle Untersuchungen

Auftragsforschung

Entwicklungs­aufträge

Schadens­­analysen

Kennwert­ermittlungen

Forschung

Die geförderten Forschungsprojekte behandeln Themen in den Bereichen des Bruch- und Schädigungsverhalten, der Fertigungstechnik von anisotropen Werkstoffen sowie des Einflusses von Krafteinleitungspunkten oder geometrischen Änderungen. Dazu zählt die Simulation der Rissinitierung und des Rissfortschritts in hochfesten Pipelinestählen oder die Untersuchung des komplexen Impactverhaltens von faserverstärkten Kunststoffen (FVK). Bezüglich der Fertigung von FVK werden Autoklavprozesse optimiert oder neue Fertigungsverfahren für Rohre mit thermoplastischer Kunststoffmatrix sowie für den 3D-Druck mit Faserverstärkung entwickelt und untersucht. Im Bereich der Biomechanik werden Stent-Systeme über Additive Manufacturing hergestellt und das mechanische Verhalten simuliert.

Industrie

Neue Forschungsthemen werden mit den Partnern aus Industrie und Forschung detailliert ausgearbeitet.

Industrieprojekte und -aufträge passen sich stark individuell an den Auftraggeber an. Vergangene Projekte reichen von beratender Tätigkeit zu Schadensfällen oder Fertigungsproblemen über Prüf-, Analyse- oder Berechnungsaufträgen bis hin zu FuE-Aufträgen und Angewandter Forschung in mehrjähriger Zusammenarbeit. Für genauere Informationen nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Aufgaben und Ziele

Industrieaufträge

Schadensanalysen

Prüf- und Fertigungsaufträge

Technische Entwicklungen

Beratung und Dienstleistung

Forschung

Grundlagenforschung

Kooperationen mit Instituten

Wissenschaftliche Publikationen

Konferenz- und Messeteilnahmen

Studentische Arbeiten

Doktorarbeiten

Masterarbeiten

Bachelorarbeiten

Projektarbeiten und Praktika

Wissenstransfer

Fachbezogene Seminare und Kurse

Konferenzen

Messen

Aus- und Weiterbildung

Organisation

Direktorium

Wissenschaftliche Leitung

Stellv. Wissenschaftliche Leitung

Operative Leitung

Labore

Leichtbau

Werkstoff­simulation