Alumni zum 50-jährigen Jubiläum an der OTH Regensburg

Katja Meier
Absolventen des Abschlussjahrgangs 1964 besuchten im Rahmen eines Jahrgangstreffens die Fakultät Maschinenbau an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg).

Über 30 Gäste fanden sich am 23. Juni 2014 an der OTH Regensburg ein, um zu erfahren, was sich dort in den letzten 50 Jahren getan hat.

Freudig begrüßte Prof. Dr.-Ing. Ulrich Briem, Dekan der Fakultät Maschinenbau, die Jubilare. Er stellte fest: “Sie haben 1964 Ihr Studium beendet. Ich bin 1964 geboren.” Der Dekan gab den Alumni einen Überblick über die Entwicklung des damaligen Polytechnikums hin zur heutigen OTH Regensburg.

Ein besonderes Augenmerk richtete Prof. Dr.-Ing. Ulrich Briem dabei auf die Entwicklung und das aktuelle Angebot der Fakultät Maschinenbau. Beeindruckt vom Ausbau und dem Fächerspektrum ihrer ehemaligen Wirkungsstätte, interessierten sich die Gäste besonders für die Umsetzung des Bologna-Prozesses.

Nach dem Vortrag führten Werner Irrgang, Laboringenieur der Fakultät Maschinenbau, Elisabeth Cramer, Fakultätsreferentin, und Bernhard Fritz, Student der Fakultät Maschinenbau, die Alumni in Kleingruppen durch die Labore Faserverbundtechnik, Verbrennungsmotoren und Robotik. Direkt vor Ort erhielten die Gäste Einblick in aktuelle Forschungsprojekte der OTH Regensburg.

Im Anschluss an den Besuch an der OTH Regensburg rundeten die Alumni ihren Jubiläumstag mit einem bunten Programm in der Stadt Regensburg ab.

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Briem, Dekan der Fakultät Maschinenbau, begrüßt die Gäste an der OTH Regensburg. Foto: OTH Regensburg